Letzte Informationen vor dem Public Release der Microsoft Datacenter Schweiz (Azure)


Jul 5, 2019
Stephan Mahler

Die Microsoft Datacenter Schweiz (Azure Schweiz) stehen kurz vor Eröffnung und somit lässt auch Office 365 Schweiz nicht mehr lange auf sich warten. Wir fassen hier nochmals die aktuellsten Informationen für Sie zusammen:

  • Die Microsoft Datacenter Schweiz resp. Azure Schweiz werden „im Sommer 2019“ erwartet. Von Microsoft gilt weiterhin nur ein offizielles Commitment auf 2019.
  • Office 365 Schweiz wird „im Herbst 2019“ erwartet. Von Microsoft wird offiziell nur commitet „3-6 Monate nach Datacenter Schweiz“ Launch.
  • Die Azure Schweiz Services welche per Launch bereit sind, sind bekannt: In unserem Blog finden Sie alle Details
  • Die Azure Preise werden direkt von Microsoft Corp (also nicht Microsoft Schweiz) kurz vor Launch definiert. Man spekuliert auf 10-15% uplift gegenüber EU West (Amsterdam) und ähnlichen Preisen wie in Frankreich. Office 365 Schweiz wird identische Preise wie bisher haben.
  • Migrationen von Office 365 Tenants in die Schweiz passieren automatisch (ohne opt-in), für Azure braucht es einen Microsoft Partner mit Azure Knowhow.
  • Als einer der wenigen Microsoft Early Adopter kann die ProCloud AG die Datacenter von Microsoft Schweiz bereits vor der offiziellen Eröffnung nutzen.
  • Sie haben ein Projekt, dass konkretere Informationen benötigt? Unter NDA können wir Ihnen detailliertere Informationen zum Starttermin geben (info@procloud.ch / Formular unterhalb)

Details Azure Schweiz & Office 365 Schweiz

Azure Schweiz wird mit den Regionen „Switzerland North“ (Region Zürich) und „Switzerland West“ (Region Genf) verfügbar sein. Im Gegensatz zu Google, kann Microsoft also echte Georedundanz bieten (Google Cloud Platform stellt derzeit 1 CH DC in ZH, mit unabhängigen Zonen innerhalb des DC bereit). Microsoft garantiert somit auch eine „Data Residency“ in der Schweiz und öffnet die Möglichkeit für eine georedundante Architektur in der Schweiz.

Azure Schweiz startet mit einer stolzen Zahl von >40 Azure Services in der Schweiz. Welche das sind, erfahren Sie in unserem separaten Blog „Mehr Details zu den Azure Services Schweiz„. Kurz gefasst sind alle zentralen Services (Azure IaaS (compute/VMs, networking, storage, backup), PaaS (Azure SQL DB, Cosmos DB)) vorhanden. Kurz nach Eröffnung folgen: SAP-on-Azure, Web Apps/App Services, SQL Data Warehouse, Azure Kubernetes Services, Azure DB for PostgreSQL / MySQL / MariaDB, Media Services, Power BI.

Office 365 folgt voraussichtlich im Herbst. Sicher aber mit folgenden Services: Exchange Online Mailbox content (e-mail body, calendar entries, and the content of e-mail attachments), Sharepoint Online (site content and files stored within that site), OneDrive for Business. Weitere Dienste sind auf der Roadmap aber nicht offiziell.

Wir haben mit Primo Amrein (Cloud Lead, Microsoft Schweiz) ein persönliches Interview geführt. Er erzählt uns darin unter anderem mehr über seine Rolle, die Rolle von Early Adopters & Partner und Cloud Trends.

 

Compliance

Die Stärke von Microsoft gegenüber anderen Hyperscaler ist das Vertrauen. Über 20 Jahre ist Microsoft in den Top 10 der „Most Valuable Companies“ fast 10x länger als einige Konkurrenten. Mal beliebter mal weniger aber niemand kann abstreiten, dass Microsoft in dieser Zeit viel Vertrauen aufgebaut hat. Microsoft sagt selbst „Microsoft runs on trust“ und ihre „trust principles“ sind: Security, Privacy, Transparency und Compliance.  Das hat letztendlich auch dazu geführt, dass die Schweizerische Bankiervereinigung  grünes Licht für die Public Cloud gibt und das ganz offiziell in Ihrem Leitfaden für sicheres Cloud Banking. Es gilt aber zu vermerken: bei den Verträgen gilt der Rechtsstand Irland. Auf der anderen Seite verpflichtet sich Microsoft in den Verträgen, die einschlägigen Gesetze einzuhalten. Entsprechend kommt auch das schweizerische Datenschutzgesetz zur Anwendung, was für  Kunden häufig massgebender ist.  Der Betreiber der Microsoft Datacenter Schweiz ist zudem eine  100% Tochter von Microsoft Schweiz. Für die Compliance meist wichtig ist das Statement von Microsoft bzgl. den Services in der Schweiz: „data at-rest does not leave Switzerland“. Die in der Schweiz gespeicherten Daten bleiben also in der Schweiz.

Marc Holitscher (Geschäftsleitung, Microsoft Schweiz) ist oft im Bankenumfeld bzgl. Compliance im Gespräch und äussert sich hier im Interview mit uns:

Informationen zur Sicherheit

Noch vor 4-5 Jahren war der Hauptgrund für ein „Nein“ für die Cloud persönliche Sicherheitsbedenken bei den Unternehmen, insbesondere den KMU. Heute ist das 180° umgekehrt. Kunden gehen in die Cloud weil sie eine höhere IT Sicherheit benötigen. Microsoft kann das auf einem ganz anderen Level erbringen als das beispielsweise ein KMU im eigenen Haus tun kann. In Zahlen arbeiten bei Microsoft 3’500 Mitarbeiter im Bereich „Cybersecurity“. Microsoft hat bisher 1 Milliarde in Sicherheit investiert. Neben dem sogenannten „Hardening“ der Umgebung bietet Microsoft eine Vielzahl an Security Services die von Kunden gebucht werden können. Das sind teilweise komplexe Dienste, teilweise aber auch einfache Services wie die „Advanced Threat Protection“, ein Aufsatz auf Mailboxen um die E-Mail Sicherheit nochmals zu erhöhen (1.97 CHF/Mailbox/Monat). Mehr Informationen zur Sicherheit, Compliance und dem Datenschutz findet man im Microsoft Trust Center.

Stefano Mallè (CTO, Microsoft Schweiz) im Interview mit der ProCloud

Fordern Sie hier mehr Informationen an!

Wir haben eine kurze und einfache Vertraulichkeitsvereinbarung, die auf Sie wartet. Füllen Sie folgendes Formular aus, unterschreiben Sie das NDA online und Sie wissen in wenigen Minuten mehr.

 

mehr-infos-nda-msdcch

Rückruf Service

Haben Sie noch Fragen? Wir stehen Ihnen jederzeit sehr gerne zur Verfügung!